Projektübersicht: Hamm

Bild zum Beitrag

2009: Hamm, B 63

Die B 63 stellt zzt. eine Verbindung zwischen der A 44 und der A 2 dar. Die Belastung mit Schwerlastverkehr ist daher hoch. Hinzu kommt eine dichte Gewerbeansiedlung im Bereich der Anschlussstelle A 2 in Hamm, die zu einer weiteren Verdichtung des Verkehrsaufkommens führt.

Es wurden Untersuchungen über Möglichkeiten zur Optimierung der vorhandenen Steuerung (Grüne Welle mit 5 Lichtsignalanlagen) durchgeführt. Gleichzeitig wurden die vorhandenen Knotenpunkte auf evtl. freie Kapazitäten für weitere Gewerbeansiedlungen untersucht.

Neben baulichen Änderungen und Anpassungen der Grünzeitverteilungen wurde insbesondere eine verkehrsabhängige Pförtnerung des Verkehrs vorgeschlagen. Je nach Auslastung des Systems wird die Grünzeit der ersten Signalanlage der Grünen Welle so beeinflusst, dass mehr oder weniger Fahrzeuge in den folgenden Streckenabschnitt einfahren können.