Verkehrstechnik & Verkehrsplanung: Umweltsensitiv. Digital. Intelligent.

Neuplanung von 2 Lichtsignalanlagen an der Autobahn-Anschlussstelle A2 "Ostwestfalen/Lippe"


Projektbeschreibung: 

An der A2-Anschlussstelle der Ostwestfalenstraße in Bad-Salzuflen hatte es in der Vergangenheit immer wieder schwere Unfälle beim Abbiegen gegeben.

Durch zu viel Verkehr in den Einmündungen häuften sich Unfälle zwischen ein- und ausbiegenden Fahrzeugen, ein Rückstau bis in die Abfahrtskurve, teils sogar bis auf die Autobahn, war nichts ungewöhnliches. Daher forderte die Unfallkommission des Kreises Lippe Ampeln an der Anschlussstelle.

Dies setzten wir planerisch mit einer verkehrsabhängig koordinierten Steuerung mit variablen Umlaufzeiten um. Im Vergleich zur sonst üblichen koordinierten Steuerung mit festen Umlaufzeiten, kann sich die Steuerung hierbei optimal dem aktuellen Verkehrsaufkommen anpassen, der Stauraum zwischen beiden Anschlussstellen wird bestmöglich freigehalten.

Aufgrund der zeitweilig hohen Verkehrsbelastung wurden zur Vermeidung und Früherkennung von Rückstau auf die Autobahn eigens konzipierte Staufunktionen entwickelt. Wird die Gefahr von Stau erkannt, erhält der Fahrverkehr von der A2 angepasste, längere Grünzeiten.

Durch diese gezielten Maßnahmen können die Verkehrsströme nun mit erhöhter Sicherheit und hoher Verkehrsqualität abgewickelt werden, während Verkehrsbehinderungen und unnötig hohe Wartezeiten für alle Verkehrsteilnehmer bestmöglich minimiert werden.


Unsere Leistungen:

  • Koordinierungsuntersuchung / Ermittlung der Zeit-Weg-Diagramme (Grüne Welle)
  • Verkehrstechnische Planung für verkehrsabhängig koordinierte Steuerungen mit variabler Umlaufzeit sowie vollverkehrsabhängige Einzelsteuerungen an 2 LSA
  • Erstellung des Leistungsverzeichnisses elektrotechnischer Teil
  • Abnahmen im Labor der Signalbaufirma
  • Abnahmen vor Ort bei der Inbetriebnahme

Auftraggeber:

Stadt Bad-Salzuflen
Kontakt: Herr Neitzner

Technische Daten:

  • Anzahl LSA: 2
  • verkehrsabhängig koordinierte Steuerung mit variabler Umlaufzeit, Einzelsteuerung

Projektzeitraum:

Planung und Ausführung: 2018